Musik von Anfang an

Unsere Großeltern wussten es: die ersten Spiele, die wir „so ganz nebenbei“ mit den Kindern machten, sind wesentlich für deren Entwicklung. Dieses „alte Wissen“ ist inzwischen wissenschaftlich bestätigt.

In den Kursen der Elementaren Musikpädagogik erfahren und entdecken Kinder Musik mit allen Sinnen: Beim Singen und Sprechen, bei Bewegung, Tanz und Rhythmus, beim Kennenlernen von Orff-Instrumenten und beim Hören von Musik. In der Gemeinschaft der Gruppe findet eine wesentliche Entwicklung in den Bereichen Sprache, Motorik, Intelligenz und Sozialverhalten statt.

 

Die Elementare Musikpädagogik – EMP – ist der Grundstein aller musikalischen Weiterentwicklungen. 

Hier werden Anlässe geschaffen, die es Ihrem Kind ermöglichen, Musik mit allen Sinnen zu erleben und

zu  begreifen. 

Das elementare Musizieren bietet jedem Kind die Chance, eine persönliche Stimmigkeit im Umgang

mit  Musik für die Zukunft zu entdecken – gleichbedeutend einer Verschränkung von Individuum

und Kultur.

Sylvia Zangenberg-Mayer

Fachbereichsleitung Elementare Musikpädagogik

In allen Unterrichtsangeboten der Elementaren Musikpädagogik der Städtischen Sing- und Musikschule München werden die integrativ / inklusiven Aspekte berücksichtigt. Alle Informationen zu den Unterrichtsangeboten, der Anmeldung, der Gebührensatzung und den Veranstaltungen der Städtischen Sing- und Musikschule finden Sie unter: muenchen.de/musikschule.

Unterrichtsangebote

In der Musikalischen Spielschule musizieren ein Elternteil oder eine andere Bezugsperson und das Kleinkind miteinander. In diesem geschützten Bereich können die Kleinsten ihre sozialen Erfahrungen in der Gruppe sammeln und ihre ersten musikalischen Erkundungen machen. Darüber hinaus haben die Erwachsenen die Möglichkeit, ihren persönlichen Zugang zur Musik zu erweitern und mit nach Hause zu tragen.

  • Für Kinder ab 18 Monaten bis 4 Jahren
  • Mit erziehungsberechtigter Person
  • Kursdauer 1 Jahr

Möglichkeit der Fortsetzung: Musikalische Früherziehung

Die Musikalische Früherziehung dient den Kindern als wichtige Phase der musikalischen Sensibilisierung. Es ermöglicht den spielerischen und ganzheitlichen Umgang mit Musik, gemeinsamem Singen und Bewegung. Neugierde, Freude und Lust auf Musik sollen geweckt und erhalten werden. Hier bekommen die Kinder den Raum, die eigenen Interessen auszubauen.

  • Für Kinder von 4 bis 6 Jahren
  • Ohne erziehungsberechtigte Person
  • Kursdauer 2 Jahre

Möglichkeiten der Fortsetzung: Musikalische Grundausbildung, IKARUS, Instrumenten-Rallye, Chor, Chortheater, Instrumentalunterricht

In der Musikalischen Grundausbildung werden das Zusammenspiel und das gemeinsame Singen gefördert. Bodypercussion und das Spielen von Schlag- und Orff-Instrumenten fördern das Taktgefühl der Kinder. Auf diesem Weg erfahren die Kinder spielerisch musiktheoretische Inhalte und werden auf das spätere Musizieren in Ensembles, Orchestern und Chören der Städtischen Sing- und Musikschule vorbereitet. Die Musikalische Grundausbildung ist grundsätzlich ein eigenständiges Angebot. Es soll die Kinder aber auch zum Instrumental- und Gesangsunterricht hinführen und begleiten.

  • Für Kinder von 6 bis 8 Jahren
  • Ohne erziehungsberechtigte Person
  • Kursdauer 2 Jahre

Möglichkeiten der Fortsetzung: IKARUS, Instrumenten-Rallye, Chor, Chortheater, Instrumentalunterricht

Die Inhalte der Elementaren Musikpädagogik

  • Singen und Sprechen
  • Bewegung und Tanz
  • Wahrnehmen und Erleben von Musik
  • Informationen zu den verschiedenen Instrumenten
  • Musizieren mit Orff-Instrumenten
  • Musik hören
  • kindgerechte Vermittlung musiktheoretischer Inhalte